Archiv der Kategorie: Ausbau-Blog

Ausbau, Kapitel 8

—————————————————————–
Kopie aus dem Offroad-Forum.de
—————————————————————-

Hier nun die Fotos vom Innenausbau.
Zuerst mal eine Schablone aus Karton angefertigt, um die Form des Landy’s abzubilden.
Das Material ist wasserfest verleimtes Birkensperrholz, 12mm.

Dann mit der Stichsäge die stehenden Holzplatten und die Grundplatte zugesägt.
Die Unterteilung der einzelnen Fächer orientiert sich an den günstigen Aufbewahrungsboxen aus der IKEA.
Die kosten nur einen Bruchteil von Rako-Kisten, was ich zuerst favorisierte. Aber es soll einfach und günstig werden.

Die Verbindung zwischen den einzelnen Platten haben wir aus selbst gemachten Alu-Winkeln hergestellt. Einfach zwei 2 Meter-Alu-Profile verstückelt und Löscher gebohrt. Auch hier wieder Geld gespart, weil fertige Winkel einiges mehr kosten würden.
Zusätzlich bei der Grundplatte haben wir noch Schrauben direkt von unten in die Seitenplatten geschraubt.

Dazwischen immer wieder Probe im Fahrzeug, obs auch wirklich passt.
Befestigt wird das ganze an Airline-Schienen mit Schraubfittingen.

Kisten zur Probe hinhalten:

Weiterlesen

Ausbau, Kapitel 7

—————————————————————–
Kopie aus dem Offroad-Forum.de
—————————————————————–

Hallo!
Nach längerer Pause kann ich heute wieder mal paar Bilder einstellen.

Seit dem letzten Bericht haben wir folgendes verwirklicht:
– iPad-Halterung Ram-Mount montiert (US-Import)
– Felgen abgeschliffen und neu lackiert (130er Stahlfelgen)
– Neue Reifen aufziehen lassen (BFG MT KM2, 255/85/R16)
– Innenausbau ausgemessen, Holz zuschneiden lassen (Baumarkt)
– Div. Material eingekauft
und endlich mit dem Innenausbau begonnen!

Neue Reifen / neu lackierte Felgen:

Weiterlesen

Ausbau, Kapitel 6

—————————————————————–
Kopie aus dem Offroad-Forum.de
—————————————————————–

Neues Wochenende, neue Basteleien!

Zuerst haben wir am Samstag nochmals die ganzen Pläne vom Innenausbau nachgemessen und beim
Holz-Lieferanten die zugeschnittenen Platten bestellt (12mm Sperrholz, Birke, wasserfest verleimt).

Beim stöbern im Baumarkt haben wir dann noch Vorhangschienen gefunden, mit Kurvenelementen.
Die Schiene wird am Hubdachrahmen innen rund ums Cockpit montiert, um zusammen mit den getönten
Scheiben einen rundherum Sicht- und Sonnenschutz zu realisieren.

Hier ein Bild (noch nicht vollendet):

Weiterlesen

Ausbau, Kapitel 5

—————————————————————–
Kopie aus dem Offroad-Forum.de
—————————————————————–

Voilà, fand heute die Zeit, die Verkabelung des Panels in Angriff zu nehmen.
Löcher ins Dach gebohrt (schon wieder, autsch), Kabeldurchführungen rein gemacht, Kabel unter dem Himmel
nach vorne gezogen, runter, durchs Amaturenbrett und via Laderegler zur Batterie.

Hier ein Bild von dem Regler, daneben der IBS-Monitor.

Ausbau, Kapitel 4

—————————————————————–
Kopie aus dem Offroad-Forum.de
—————————————————————–

Leider wurde heute nichts aus dem verkabeln. Konnte mich noch nicht dafür motivieren
Wir haben dafür die Halterung für den Lattenrost gemacht. Wir wollen den Lattenrost am Dach befestigen, wenn
es aufgestellt ist, um im inneren etwas mehr „Kopffreiheit“ zu bekommen.

Ist gedacht, wenn man sich im Auto um/anziehen will oder bei schlechtem Wetter mal drinnen bleiben will.

Material: 2 Gurtkrampen, ein paar cm von einem alten Spannset, Nieten, einen Haken für Gurte etc.

Leider ist der Steg, welcher mittig längs durch das ganze Dach führt, zu schmal für die Gurtkrampe.
Da wir aber jetzt viel Erfahrung mit Airlineschienen, Nieten und Kleber haben, hab ich dann halt dies
wieder so gelöst. Mit dem Teppichmesser den Himmel bearbeitet und die Airlineschiene fixiert.
Die Expertin hat dann an der Nähmaschiene den Singlestudfitting und den Haken fix an das Spannset angenäht.

Ausbau, Kapitel 3

—————————————————————–
Kopie aus dem Offroad-Forum.de
—————————————————————–

Und weiter gehts.

Gestern montierte ich das neue SolarPanel (100W) auf das Dach.
Zuerst habe ich zwei Aluwinkel ans Panel genietet und zwei Airline-Profile aufs Dach geklebt/genietet.
Hab die Schienen extra über die ganze breite gemacht, damit ich die Profile als eine Art Mini-Dachträger noch verwenden kann.

Weiterlesen

Ausbau, Kapitel 2

—————————————————————–
Kopie aus dem Offroad-Forum.de
—————————————————————–

Kleiner Nachtrag, hab am Sonntag gleich noch ein Stückchen einer Airlineschiene an den Dachrahmen hinten geklebt/genietet. Dieser dient als Anschlagpunkt für ein kleines Spannset, um die Vibrationen des Fahrradträgers zu verringern.
Wenn dieser montiert ist (an den Reserveradträger), wird der beim fahren ganz schön durchgeschüttelt.
Früher konnte ich das Spannset am Dachträger fixieren, doch seid dem Dachumbau hatte ich hinten keinen Anschlagpunkt mehr.

Ausbau, Kapitel 1

—————————————————————–
Kopie aus dem Offroad-Forum.de
—————————————————————–

Hallo Landy-Gemeinde
Nach Jahren der Planung, der Überlegungen und der nach hinten schiebens, haben wir
jetzt doch endlich begonnen, unseren 110er Reisetauglich auszubauen.
Basis ist mein 2001er Td5, mit div. Zubehör und Umbauten sowie einem Hubdach.
Der erste Schritt wurde letztes Wochenende mit dem Einbau eines Lattenrosts gemacht.
Das Hubdach hat original einfach zwei Bretter, auf welchen Schaumstoffmatratzen liegen.
Diese Lösung ist uns beim schlafen einfach zu hart, weshalb wir uns für einen Lattenrost entschieden haben.
Die Überlegung war, einen Lattenrost zu kaufen, die Breite anzupassen und den Rahmen zu verstärken.
Letzten Samstag haben wir dann in der Ikea einen Lattenrost namens „Sultan Lödingen“ in 140×200 gekauft
und dazu noch im Baumarkt ein paar Winkel, Schrauben und ein Vierkantrohr in 20×20.Dann gings los, Breite ausmessen, Latten und Rahmen zusägen, Einbau zur Probe, Vierkantrohr abmessen
und zusägen, Löcher bohren, Rohr lackieren und alles wieder zusammensetzen. Nach etwa 4h war alles fertig,
inkl. Einkaufen, Transporte etc.

Weiterlesen